Jugend im Deutschen-Amateur-Radio-Club

Wir beschäftigen uns in der Hauptsache mit der Funk & Radiotechnik. Dabei „funkt“ man mit Gleichgesinnten, je nachdem wer sich „auf der anderen Seite“ gerade meldet. Neben dem eigenen Funkgerät mit Außenantenne auf dem Hausdach oder im Garten kann auch unsere Vereins-Funkstation mitbenutzt werden. Es können Sprache, Morsesignale, und wenn der PC ans Funkgerät angeschlossen wird auch Daten, Bilder, E-Mails, SMS zu anderen Funkfreunden drahtlos übertragen werden. Weltweit. Funkbetrieb kann auch vom Auto oder Fahrrad mit Mobil- oder Handfunkgeräten durchgeführt werden. Verwendet werden dafür käufliche und auch selbstgebaute Funkgeräte. Wir bieten Projekt und Bastelstunden an, vom einfachen Blinklicht bis zum selbstgebauten Funkgerät mit Antenne. Bevor man aber selbst ein Funkgerät betreiben darf, werden die dazu erforderlichen Kenntnisse bei uns vermittelt.

Neben dem reinen Funkbetrieb pflegen wir auch das Miteinander in Zeltlagern, sogenannten nannten „Fielddays“. Neben der Funkstation im Zelt bleibt auch genügend Zeit für persönliche Kontakte, Grillen usw. An diesen Fielddays finden auch vielfach internationale Funkwettbewerbe statt. Dort gilt es dann, mit möglichst geringem Geräteaufwand möglichst weite Funkverbindungen zu tätigen. Die Sieger werden dann weltweit ermittelt. Auch werden Fahrten zu Messen und Funker-Treffen, auch internationalen, durchgeführt. Nachbarvereine werden ebenfalls besucht. Auf Gemeinde- und Stadtfesten stellen wir uns der Öffentlichkeit vor und präsentieren unser Hobby. Wir treffen uns regelmäßig in unseren Klubräumen. Weitere Infos im Internet unter: www.dl-null-rn.de

Bei uns
funkt man dazwischen.
Grenzenlos.
Drahtlos
mit der Welt verbunden.
Die Welt
in Deinem Zimmer.